Zum Inhalt springen

Da Vinci

Der 3-jährige Da Vici, ein Kritikos Lagonikos (griechischer „Hasenhund“), kam sehr verschüchtert und angespannt zu uns. Wir haben ihn ausgesetzt in einem Dorf vorgefunden und wissen nicht, was ihm widerfahren ist. Sicher nichts Gutes, denn sein Vertrauen mussten wir uns erstmal erwerben. Er war nie böse oder aggressiv, ging aber bei allem Neuen erstmal in Vorsichtsstellung, sprich war angespannt.
Das hat sich weitestgehend gelegt, er vertraut uns jeden Tag immer mehr. Und auch andere Hunde sind o.k., aber mit Rüden sind wir vorsichtig. Wir vermuten, dass er aus Unsicherheit eher unterwerfen würde. Mädels sind kein Problem, da ist es dann eher manchmal so, dass er nicht von ihnen lassen kann, spielen will, am Halsband rumknabbert, auffordert usw. – das geht anderen Hunden manchmal auf den Wecker.

Da Vinci ist ein eher zierlicher Rüde mit aufgerollter Rute, ein Markenzeichen seiner Rasse. Beim Spazierengehen an der Leine (geht sehr gut) freut er sich manchmal so, dass er Luftpirouetten macht. Bestimmt wird er noch ausgelichener, wenn er Gelegenheit zum Rennen und Auspowern bekommt. Hier hat er leider kaum Bewegung, sitzt seit Wochen in einem kleinen Pen. Wir schaffen nur zweimalige Spaziergänge  von 20 Minuten. Das ist für so einen Hund viel zu wenig.

Wer möchte den sehr niedlichen, absolut verschmusten und dankbaren Hund kennen lernen und ihm seine Chance geben, der er so verdient hätte? Da Vinci ist kastriert und geimpft, hat eine Schulterhöhe von ungefähr 50 cm und weigt etwa 15 kg. Weitere Infos unter Tel. 06253-972293 oder per Mail.