Zum Inhalt springen

Die Opernsänger

Bei einer Kastrationsaktion geht uns die Viererbande in die Fallen und wir entscheiden, sie aufzunehmen und zu päppeln.

Figaro und seine Geschwister suchen ein Zuhause

Warum nicht wieder auf die Straße?

Eigentlich gehen gesunde Katzen nach einer Kastrationsaktion wieder auf die Straße. So wird die eigentliche Population nicht verringert und der Druck weniger Nachwuchs zu bekommen bleibt für die unkastrierten Tiere aufrechterhalten. 

Außerdem benötigen kastrierte Tiere aufgrund der hormonellen Umstellung nach der Kastration weniger Futter. Sie haben ihren Artgenossen gegenüber einen Überlebensvorteil. 

Und dennoch. Ab und zu gibt es Tiere, die sind so sehr vernachlässigt, so mitgenommen vom Leben auf der Straße, dass wir es einfach nicht übers Herz bringen sie wieder dorthin zurück zu bringen. 

Ab und an siegt das Herz und wir nehmen die Fellnasen auf, päppeln sie und versorgen sie mit allem, was sie benötigen. 

Auch waren sie einfach noch zu jung um direkt kastriert zu werden, so dass es sinnvoll war sie erstmal zu uns zu holen. 

Entwicklung der Opernsänger

Das ist nun einige Wochen her und sie haben sich prächtig gemacht, wie man auf den Fotos sehen kann.

Es ist ein Geschwisterwurf, alles Jungs, bis auf die kleine Papagena.

Inzwischen sind sie kastriert und bis auf Ludwig bereits in Deutschland.

Auf in ihr neues Leben. Ein Leben in einem liebevollen Zuhause. 

Schnelle Fakten zu den Opernsängern

  • Alter: geboren ca. Juli 2018
  • Geschlecht: männlich (außer Papagena)
  • Farbe: weiß-schwarz
  • Rasse: Katze (Europäisch Kurzhaar)
  • Medizinische Infos: gechipt, geimpft, kastriert

Kontakt

Wenn Sie mehr wissen wollen oder Fragen haben, wie Sie uns unterstützen können, melden Sie sich gerne.

Weitere Infos unter Tel. 06253-972293 oder per Mail. Oder auf unserer Facebook-Seite.

Vermittlung

Wir vermitteln nach einem Vorbesuch mit Schutzvertrag gegen eine angemessene Schutzgebühr.

Bilder der Opernsänger