Zum Inhalt springen

Emelie

Schade, dass wir kein Foto gemacht haben. Die Lütte hing schon an der Kette. Auf matschigem Boden. Nur ein Bretterverschlag zum Schlafen.

Emelies Geschichte

Schade, dass wir kein Video von unserer Mimik und Gestik und der darauffolgenden Debatte gemacht haben.

Wir können euch versichern, dass wir alles für die Lütte gegeben haben. Dass sie dort weg kommt. Und wir haben uns dabei „weit aus dem Fenster gelehnt“.

Weil sie eigentlich ein Privathund ist, weil sie für die Kinder da sein sollte. Aber die hatten schon jegliches Interesse verloren und die kleine Maus war noch nicht einmal ausgewachsen.

Gute zehn Minuten voller Argumente, in denen es um Tierwohl ging, um Würde und um artgerechte Haltung.

Am Ende gab es eine Umarmung. Denn es gab tatsächlich einen spürbaren Moment, wo sich das menschliche Ego des „Haben wollens“ letztlich dem Hundewohl untergeordnet hat.

Und darum geht es. Dies aufzuzeigen.

Emotionen und Verständnis

Was ist Liebe? Emphatie? Um was geht es wirklich? Kann vor Ort eine Verbesserung stattfinden und wenn nicht, wie geht das „Loslassen“?

Es ist immer wieder schwierig, diese Gratwanderung gemeinsam mit den Betroffenen zu gehen.

Aber wir tun es und erreichten auch in diesem Fall, dass Emelie jetzt in ein hundegerechtes Leben durchstarten darf!

Schnelle Fakten

Sie ist 3 Monate jung, weiss-braun, bleibt vermutlich klein, ist super verspielt und anhänglich.

Sie tobt für ihr Leben gern und ist eher ein aktives Hündchen. Sie ist geimpft, gekippt und medizinisch versorgt.

Kontakt

Wenn Sie mehr wissen wollen oder Fragen haben, wie Sie uns unterstützen können, melden Sie sich gerne.

Weitere Infos unter Tel. 06253-972293 oder per Mail. Oder auf unserer Facebook-Seite.

Vermittlung

Wir vermitteln nach einem Vorbesuch mit Schutzvertrag gegen eine angemessene Schutzgebühr.

Bilder von Emelie