Zum Inhalt springen

Max mit den krummen Beinen

Eine befreundete Tierschützerin ruft an, dass sie einen Anruf aus unserer Region bekam. Ein Streunerhund wurde erstmal von einer griechischen Familie von der Strasse aufgelesen und mitgenommen. Sie brauchen nun aber Hilfe.

Max sucht eine Pflegestelle

Ich sage zu, dass wir hinfahren und uns die Situation anschauen. Und ich traue meinen Augen nicht.

Ein grosser schwarzer belgischer Schäferhund, wunderschön, wenn auch total verzottelt. Aber was mich in den Bann nimmt:

Seine Vorderfüsse

Mir schwant nichts Gutes. Das Fussgelenk scheint wie nach vorne ausgeklappt und er läuft sozusagen nicht nur auf Pfoten, sondern auf ca. zehn Zentimetern des Unterschenkels.

Ich bin keine Tierärztin und bin ratlos. Er wandert direkt in unsere Hundegruppe und versteht sich glücklicherweise mit unserem anderen Schäferhund Raoul, über den wir bereits berichtet hatten.

Das darauffolgende Röntgen ist deutlich und der Tierarzt meint, dass seine Bänder und Sehnen zu schwach sind, um das Gelenk in der richtigen Stellung zu halten.

Es ist in jedem Fall eine Operation erforderlich.

Im Moment beratschlagen gerade 2 Tierärzte in Deutschland, was zu tun ist.

Sollte es dazu kommen, dass eine OP nötig wird, brauchen wir eure Hilfe. Das werden wir sicher nicht alleine finanzieren können.

Und wir suchen dann auch eine Pflegefamilie, die bereit wäre, den guten Kerl bei sich aufzunehmen. Sicher ist, dass diese OP nicht auf Kreta gemacht werden kann.

Schnelle Fakten zu Max 

  • Geschlecht: männlich
  • Fell: schwarze, lange Haare
  • Rasse: Belgischer Schäferhundmischling
  • Größe: Schulterhöhe ca. 55 cm
  • Alter: ca. 1,5 Jahre alt
  • Medizinische Infos: Abgesehen von den Füßen, ist er kastriert, geimpft, gechipt

Ein sanfter Riese

Ein sanftmütiger Riese. Er war von Anfang an sehr zufrieden mit allem. Liebt sein Futter über alles und wir vermuten, dass er mal hungern musste.

Er spielt liebevoll mit Raoul, hat aber sehr sicher „die Hosen an“, also ist ein Alphahund.

Klare Ansagen nimmt er gerne an und lernt spielerisch mit einem verschmitztem Lachen. Er bringt uns damit auch zum Lachen und so haben wir viel Spass zusammen.

Ein absolut sozialer und wunderschöner Hund, dem wir hoffentlich bald helfen können, wieder ein normales Hundeleben zu haben.

Im Moment soll er möglichst nur langsam gehen und wenn möglich nicht springen, also seine Beine nicht zu viel belasten.

Pflegestelle gesucht

Vielleicht findet sich ja eine Pflegestelle, die ihn bis zur OP und danach bis zur Vermittlung bei sich aufnimmt und sich um den lieben Kerl kümmert. 

Bilder von Max